Wattenmeer-Schutz Cuxhaven
 Wattenmeer-SchutzCuxhaven

CN, 21.11.2018: Lies läßt Schlickverklappungen prüfen

Schon bei seinem Besuch am 30.04.18 in Cuxhaven hatte Olaf Lies nach der öffentlichen Diskussion "unter der Kugelbake" der BI seine Bereitschaft mitgeteilt, sich um das Problem der Verschlickung des Cuxhavener Watts zu kümmern. Anschließend erfolgten diverse Kontakte der BI mit Olaf Lies und seinem für das Watt zuständigen Ministerialdirigenten Rudolf Gade.

 

Wir freuen uns über die Ankündigung des Ministers, die Schlickverklappungen prüfen zu lassen. Zugleich hält sich unser Optimismus in Grenzen, solange keine konkreten Maßnahmen angeordnet worden sind. Unser Ziel ist es, dass das Land Niedersachsen sein Einverständnis zum Schlickdeal* mit Hamburg, SH und dem Bund aufkündigt. Wenn Hamburg keine willigen Abnehmer mehr für seinen Schlick findet, dann hat Hamburg nicht nur ein großes Problem, die aktuellen Baggermassen zu entsorgen, es stünde zudem die Umsetzung der Elbvertiefung auf dem Spiel. Hamburg wird also alles daran setzen, Niedersachsen "bei der Stange zu halten".

*Mit Schlickdeal meinen wir die gemeinsame Vereinbarung zwischen HPA, WSV, und den Ländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg zum "Strombau- und Sedimentmanagementkonzept der Tideelbe" auf Grundlage des seit 2006 vorliegenden "Konzeptes für eine nachhaltige Entwicklung der Tideelbe als Lebensader der Metropolregion Hamburg".

Lies läßt Schlickverklappungen prüfen

ePaper
Teilen:

Kontakt

Tanja Schlampp 

Döser Feldweg 195

27476 Cuxhaven

Telefon: 04721-39 86 46

mobil: 0177-86 48 396

email: Tanja.Schlampp@wattenmeer-schutz.de